Weinberger Zahntechnik GmbH | Haunspergstrasse 90 | A 5020 Salzburg | Tel. +43.0.662.451224 | www.bio-zahn.at | office@bio-zahn.at

Impressum

Festsitzender Zahnersatz

 

Kronen und Brücken

Ein beschädigter Zahn kann durch eine Krone ersetzt, eine Zahnlücke durch eine Brücke geschlossen werden. Bei einer Brücke wird der Zahn vor und hinter der Lücke überkront. Die Experten von Weinberger setzen bei den Materialien auf Metallkeramik, Vollkeramik oder – als Provisorium – auf Kunststoff.
 

Teilkronen, Inlays und Onlays

Wenn Karies die harte Zahnsubstanz angegriffen und ein „Loch“ hervorgerufen hat, kann man den Zahn mit einer Füllung instand setzen, seine Funktion wieder herstellen und ihn vor weiteren Erkrankungen schützen. Zahnfarbene Füllungen stellen darüber hinaus die Ästhetik des Zahnes wieder her.

Starre Füllungen in Form von Inlays empfehlen sich, wenn bei Backenzähnen ein größerer Teil der Kaufläche oder (im Fall von Onlays) auch ein oder mehrere Zahnhöcker in Mitleidenschaft gezogen sind.

Unter anderem bieten sie den Vorteil, dass man mit ihnen die natürliche Form des Zahnes gut nachempfinden kann. Inlays werden passgenau nach der Zahnform hergestellt und nach ihrer Fertigstellung in derselben oder einer weiteren Sitzung vom Zahnarzt eingefügt. Als Materialien stehen Keramik, Goldlegierungen und Kunststoff (Komposit) zur Verfügung.


Vollkeramikkronen aus Zirkonoxid

Vollkeramikkronen sind absolut gewebeverträglich und daher für den Patienten der organisch unbedenklichste Zahnersatz. Selbst Allergiker und gesundheitlich geschwächte Patienten zeigen keine negativen Reaktionen auf Zirkonoxid, das schon seit mehr als 20 Jahren in der Gelenkschirurgie verwendet wird.


Implantate

Implantate bestehen aus Titan oder Keramik und ersetzen eine fehlende Zahnwurzel. Ob die Beschaffenheit des Kieferkamms für das Setzen eines Implantates geeignet ist, wird vom Zahnarzt oder dem Kieferchirurgen festgestellt.

Valplastanimation

.: hier geht's zurück!